Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
29.05.2018

6. Ausgabe der Berner Modenschau «Loufmeter»

Bereits zum sechsten Mal wurde die Berner Innenstadt zum Catwalk für lokale Mode: Unter freiem Himmel zogen 40 Models mit Kleidern von sieben Labels gemeinsam mit einer Band im Rahmen von Loufmeter – Modeschou uf dr Gass durch die tradtitionsreichen Gassen der Bundeshauptstadt. Anders als an anderen Modeschauen ist die Front Row am Loufmeter nicht für Blogger und Chefredakteure reserviert, sondern steht jedem offen, der sich früh genug einen Platz auf den Pflastersteinen sichert. Denn genau das ist es, was die Veranstalter möchten: Die Mode lokaler Kreativer mit einem breiten Publikum zusammenbringen. Und das genau dort, wo die Kleider schlussendlich getragen werden – auf der Strasse. Die besuchernahe Präsentationsform, ohne jeglichen Zwang oder Wettbewerb, wird von den Zuschauern wie auch den teilnehmenden Designern gleichermassen geschätzt. Dieses Jahr schickten die sechs Berner Labels Etris, Pamb, Sabine Portenier, Adrian Reber, Debora Rentsch und Tabitha Wermuth sowie das Gastlabel aus Basel, Claudia Güdel, ihre Mode durch die Gassen und zeigten mit ihren Looks, was Schweizer Modedesigner so draufhaben. Denn einfach ist es nicht, das Schweizer Modemachen. Trotz aller Kreativität, Know-how und Erfahrung ist der Markt hier nicht einfach, sich gegen die Grossen zu behaupten kein leichtes Spiel. Wer sich keinen eigenen Shop leisten kann, muss seine Kreationen online, an Events oder Messen verkaufen oder auf teure Kommission in Boutiquen geben. Gerade in Bern, wo Tradition und lokales Handwerk so gross geschrieben wird wie an wenigen anderen Orten des Landes, wird dem Konsumenten mit der Veranstaltung nahe gelegt, auch im Textilbereich auf lokale Marken und Produkte zu setzen. Unterstützt wurde der Event vom Migros Kulturprozent, der Berner Design Stiftung, dem Kulturbüro Bern und seit 2016 von Globus Bern City. Die Kleider der sieben Loufmeter-Labels können vom 28. Mai bis zum 9. Juni im Globus Bern City erstanden werden.

 

 


Die Newcomerin des diesjährigen Loufmeter kreiert seit 2016 für ihr gleichnamiges Label zeitlose, tragbare Mode ausschliesslich aus GOTS-zertifizierten Naturmaterialien. Die Kleider können alle in verschiedenen Farben und Stoffen bestellt sowie den Körperformen der Trägerin angepasst werden. Die Bernerin hat mit ihren klaren Schnitten und ihrem nachhaltigen Konzept auch die Berner Design Stiftung überzeugt, diese unterstützte die aktuelle Kollektion der Designerin mit einem Startbeitrag.

Bekannt für seine ausgefallene Strickmode, zaubert Adrian Reber Saison für Saison Kollektionen für echte Individualisten.

Die Baslerin Claudia Güdel schickt ihre Mode dieses Jahr als Gastlabel über Berns Pflaster. 2012 startete die Designerin mit ihrem Männermodelabel, mittlerweile gibt es ihre Kreationen auch für Damen.

Die erfahrene Modemacherin Sabine Portenier entwirft für ihr gleichnamiges Label hochwertige und eigensinnige Mode.

 

Debora Rentsch designt multifunktionelle und zeitlose Damenmode mit afrikanischen Elementen aus Naturmaterialien.

Die Kreationen für Männer und Frauen von Sandra Soltermann und ihrem Label Etris symbolisieren ein Gegenpol zur Fast Fashion-Industrie.

Das Designerduo Nicole Verbeek und Evelyne Pfeffer entwerfen für Pamb feminine, verspielte und zeitlose Mode.

 

Leila Alder