Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
26.05.2017

Poplin Project Pop-Up Store

Poplin Project Pop-Up Store

Vom 8. bis 10. Juni ist das Poplin Project als Pop-Up Store zu Gast in Zürich. Mit 33% des Gewinns der Casualwear-Kollektion aus afrikanischen Textilien für Frauen, Männer und Kinder, unterstützt Poplin Project soziale Projekte in der Côte d'Ivoire.

Die Veränderungen in unserer Gesellschaft durch die Globalisierung sowie die Fast-Fashion Industrie führten dazu, dass die Kleidung zu einem Wegwerfprodukt mutierte. Die Trends wechseln enorm schnell. Meist zu schnell für eine faire und nachhaltige Produktion. Genau dieser Wandel löste in Modedesignerin Susann Schweizer eine nachdenkliche Auseinandersetzung mit ihrem Beruf aus. Mit ihrer Vorliebe für traditionelles Handwerk sowie für die westafrikanische Kultur, rief sie das Poplin Project ins Leben. Die Casualwear-Kollektion, welche ausschliesslich in kleinen lokalen Ateliers in der Côte d'Ivoire von Hand hergestellt wird, besteht aus Designs für Frauen, Männer und sogar für den Nachwuchs. Die Kleidungsstücke werden aus traditionellen afrikanischen Baumwollstoffen, wie zum Beispiel «Baoulé» gefertigt. Es wird mit längst in Vergessenheit geratenen Druck-, Web- und Färbetechniken gearbeitet, welche sonst oft nur noch in ländlichen Regionen West-Afrikas praktiziert werden.
Mit rund 33% des Gewinns engagiert sich das Projekt dieses Jahr bei der Frauen-Kooperative «Sissi Barra». Eine Organisation von selbständigen Kohle-Arbeiterinnen aus San Pedro. Mit dem Gewinn werden die Frauen bei der Finanzierung einer Trinkwasseranlage, sowie eines sicheren Aufenthaltsortes für ihre Kinder und deren Schuldbildung unterstützt.
Die gesamte Kollektion ist vom 8. bis am 10. Juni im eigenen Pop-Up Store an der Zürcher Langstrasse 195 erhältlich.

poplinproject.com

 

 

Leila Alder