Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Messen
16.11.2018

L.O.C.K. – neue Messe von Karl-Heinz Müller doch noch nicht im Januar?

Karl-Heinz Müller, Gründer des ehemaligen Zugpferds unter Berlins Modemessen, der Bread&Butter, liess Anfang der Woche verlauten, dass er in Berlin die neue B2B-Messe-Plattform L.O.C.K., kurz für Labels of Common Kin, lancieren will. Losgehen sollte es ursprünglich bereits im Januar während der Berliner Modewoche. Ort des Geschehens: Hangar 7, eine der kleineren Hallen im ehemaligen Flughafen Tempelhof, wo auch die Bread&Butter jeweils stattfand. Doch nun muss der Messemann zurückkrebsen, der Start im Januar war doch etwas zu sportlich angesetzt: «Grund hierfür sind bestehende Irritationen und zu grosse Unsicherheiten rund um unsere Anmietung des Hangar 7 auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof. Damit fehlt mir als Veranstalter einer Fachmesse die längerfristige Perspektive.» Müller sieht aber nach wie vor Potenzial für die kleineren unabhängigen und authentischen Marken und Händler, die denn sowohl als Aussteller wie als Publikum als Zielgruppe fungieren. «Zu wenig Besucher, mangelnde Internationalität, keine klare Segmentierung, fehlende positive Grundstimmung, die gerade zum Saisonauftakt wichtig ist, sind nur einige Mankos, die in zahlreichen Gesprächen zutage gekommen sind», schreibt Müller in einem offenen Brief an die Branche. Wir bleiben dran.

Christina Noli