Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Personalien
09.02.2017

Kjus startet in eine neue Ära

Generationenwechsel bei Kjus

Die Schweizer Premium Sportswear-Marke Kjus stellt sich organisatorisch neu auf. So gab es im Januar 2017 wichtige Änderungen an der Firmenspitze. Obwohl CEO Didi Serena das Amt seinem Sohn Nico Serena übergeben hat, wird er der Firma aber auch in Zukunft erhalten bleiben.

Bei Kjus gab es im Januar 2017 mehrere personelle Veränderungen. Nach 16 Jahren als CEO übergab Unternehmensgründer Didi Serena die Führung an seinen ältesten Sohn Nico Serena, der nun CEO und Co-President ist, sowie an seinen Langzeit-Geschäftspartner Reto Holzmann, der jetzt CFO/COO und Co-President ist. Die Verantwortung für die Supply Chain trägt nun der jüngere Sohn des Unternehmens­gründers, Sven Serena, der das R&D Center von Kjus aufbaute. «Wir haben schon immer sehr eng zusammengearbeitet und die Veränderungen bereits vor Monaten eingeleitet. Ich bin stolz und sehr glücklich, dass Nico in meine Fussstapfen tritt» sagt Didi Serena zum Generationenwechsel. «Kjus war immer ein Familienunternehmen, und ich denke, mit dieser Massnahme setzen wir die bisherige Erfolgsgeschichte der Firma konsequent fort.» Didi Serena wird sich nun auf seine Rolle als Vorstandsvorsitzender konzentrieren und die langfristigen Unternehmensziele zusammen mit den Vorstandsmitgliedern wahrnehmen.