Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Retail
11.03.2019

Jelmoli ohne Pelz und Plastik

Zum ersten März verabschiedet sich der grosse Zürcher Departement Store einerseits von Echtpelz, andererseits von Plastiktragetaschen. Der Verzicht von Echtpelz wurde in enger Partnerschaft mit dem Zürcher Tierschutz ausgearbeitet und startete 2014 mit einer strengen Herkunfts- und Deklarationsverordnung, 2017 folgte das Ende von Pelzprodukten aus China und seit dem 1. März 2019 wird nun komplett auf die tierischen Haare verzichtet. Im Zuge seiner Nachhaltigkeitsstrategie verabschiedet sich Jelmoli zudem von Plastiktragetaschen und setzt künftig nur noch auf die umweltschonendere und nachhaltig in Europa hergestellte Papier-Version. Auch im Food Bereich optimiert Jelmoli den Foodwaste, in dem nicht verkaufte aber noch einwandfreie Lebensmittel entweder vom Küchenteam weiterverarbeitet werden oder aber mittels der App «Too Good To Go» zwischen 19 und 19.30 Uhr diverse Gerichte zu reduzierten Preisen angeboten werden, welche nach Ladenschluss entsorgt werden müssten.

jelmoli.ch

Christina Noli