Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche

Modelexikon

Overall

Kleidungsstück, das von einem Arbeitsanzug abgeleitet wurde. Der weite Einteiler hat ursprünglich ein weites Bein mit Schlag, ein kleines Revers, lange Ärmel, Schubtaschen, aufgesetzte Brusttaschen und wird mit einem Gürtel in der Taille getragen. Die DOB- ... Weiter

O-Line

Mit der Feminisierung der Mode kommt diese lockere, ferne, o-förmige Silhouette ins Modespiel, die durch gerundete weibliche Formen charakterisiert ist. Vor allem bei den Jupe-Formen im modischen Bereich oder bei Cape-artigen Strickteilen, weiten Mänteln o ... Weiter

Ombré

Schillernde Coloring-Art von Webwaren und Druckstoffen, welche die Farben hell bis dunkel anschwellen und über Mitteltöne wieder hell werden lässt. Der Ombré-Effekt kann durch Stoffdruck, Färben und Schären einer Kette mit aufhellend beziehungsweise abdunk ... Weiter

Op-Art-Muster

Ein zum Fond hart kontrastierendes, streng geometrisches Muster, das sich bei längerer Betrachtung zu bewegen scheint. Ein typisches 60er-/70er-Jahre-Dessin - wie übrigens auch Pop-Art-Dessins - die ähnlich wirken, jedoch verfremdet-gegenständlich, aber se ... Weiter

Outdoor-Kleidung

Sammelbegriff für Tageskleidung, die sich zum Tragen im Freien geeignet ist. Gemeint sind Kleidungsstücke wie Pullover, die ursprünglich nicht hierfür gedacht waren, aber durch Schnitt, Ausführung, Innenausstattung, Gewicht und Dicke den Charakter einer Üb ... Weiter

Overjacket

Overjackets sind Jackentypen, die sich zwischen Jacke und Mantel bewegen. Sie sind vor allem Begleiter von Hosenanzügen, maskulin, streng und ohne jeden Schnickschnack. Gibt es in der Damen- sowie in der Herrenmode. Ihre Länge lebt sozusagen von der Kürze ... Weiter

Ozelot

Das Fell einer kleinen, gefleckten, sandgelb bis okerbraunen Leopardenart aus Süd- und Mittelamerika. Der Handel mit Ozelot ist strikt verboten, weshalb in der Mode Imitationen aus Lammfell mit entsprechender Farbveredelung verwendet werden. Weiter