Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche

Modelexikon

Römer-Sandalen

Flache Sandaletten, die durch mehrere Lederbänder am Fuss festgeschnürt werden. Authentisch ist das knöchelhohe Modell mit braunen Lederriemen, wie es die römischen Soldaten getragen haben oder ein bis zum Knie verlängertes Modell. Weiter

Raffia-Garne

«Raffia naturel»-Garne (auch«Raphia naturel» genannt) sind aus einer Bastfaser, die von afrikanischen und südamerikanischen Palmen stammt. Die Garne sind sehr borstig und werden deshalb höchstens für Accessoires verwendet. «Raphia artificiel»-Bänder sind s ... Weiter

Raglan-Ärmel

Schulter- und Ärmelteil sind aus einem Stück geschnitten. Die Raglan-Naht verläuft im Vorder- und Rückenteil vom Hals schräg zum Armausschnitt. Ein breit eingesetzter Ärmel wird Steilraglan, benannt nach der entstehenden diagonalen Armausschnitt-Linie, und ... Weiter

Rauten-Muster

Die Raute oder der Rhombus, ein schiefwinkliges, gleichseitiges Viereck, ist im Maschenbereich auch als Argyle-Muster bekannt. In einer besonderen Form der Intarsien-Strickerei zeigen die Rauten in kontrastierenden Farben auf Vorder- und Rückseite die glei ... Weiter

Redingote

Der Name dies Mantels kommt von «riding coat», englisch für Reitermantel. Langer, seltener auch kurzer Mantel mit breitem, schalartigen Reverskragen, in Prinzess-Linie geschnitten, mit relativ hochgesetzter Taille und schwingendem Saum. Weiter

Reitcord

Der Name ergibt sich aus der Verwendungsart des Gewebes. Ist ein kahl ausgerüsteter, längsgerippter, widerstandsfähiger Stoff für Sportanzüge und Reiterhosen in Hohlschuss oder Cordbindung, die kräftige Längsrippen hervorruft. Wird auch franz. Côtelé genan ... Weiter

Repaired-Elemente

Trotz unzähliger Waschungen und Ausrüstungen darf die Jeans im Sommer 2011 nicht schlampig wirken. Destroyed und Repaired heissen dazu die Stichworte. Etwa mit Lederauf- nähern oder andersfarbigen Patches wird der Jeans ein geflickter Used-Look verliehen. Weiter

Reversible

«Raffia naturel»-Garne (auch«Raphia naturel» genannt) sind aus einer Bastfaser, die von afrikanischen und südamerikanischen Palmen stammt. Die Garne sind sehr borstig und werden deshalb höchstens für Accessoires verwendet. «Raphia artificiel»-Bänder sind s ... Weiter

Rosenblättergriff

Ist der Touch eines Stoffes; vor allem gewaschene Seide oder Microfasern und ähnliches treten mit einem Rosenblättergriff auf. Der Griff ist samt- oder auch pfirsichhaut-ähnlich, bloss noch feiner - eben so wie sich frische Rosenblütenblätter anfühlen. Weiter

Rustikale Optiken

Haben nichts mehr gemein mit den groben, kratzigen Stoffen aus Grossvaters Zeiten. Vielfach treten «rustikale» Stoffe wie Leinen, Filz, Loden usw. in Mischungen mit sommerlich-leichten Garnen auf. Rustikalität zeigt sich in erster Linie auf Oberflächen und ... Weiter